FORTBILDUNGSPROGRAMM IM FONDS DIGITAL DER KULTURSTIFTUNG DES BUNDES

Mit dem Förderprogramm “Fonds Digital – Für den Digitalen Wandel in Kulturinstitutionen” unterstützt die Kulturstiftung des Bundes Kultureinrichtungen darin, die digitalen Möglichkeiten und Herausforderungen der Gegenwart gemeinwohlorientiert zu gestalten und begonnene, am Digitalen orientierte Veränderungsprozesse in ihren Häusern weiter auszubauen.

Das Fortbildungsangebot richtet sich an die im Fonds Digital geförderten Kultureinrichtungen und steht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der geförderten Häuser und Verbünde offen. Es besteht aus insgesamt 8 online Seminaren zu den 3 Themenfeldern „Organisationsentwicklung und digitaler Wandel“, „Digitale Kommunikation“ sowie „Recht und Lizenzierung“.

Mit den Fortbildungen werden die Hausleitungen, die Projektleitungen, die Kommunikationsverantwortlichen und die beteiligten Teams bei der Umsetzung der konkreten Vorhaben im Fonds Digital unterstützt und praxisnah qualifiziert.

Die Pausanio Akademie ist Träger dieses Fortbildungsprogramms im Auftrag der Kulturstiftung des Bundes.

09_Logo_KSB_KulturDigital_digital_vertical_black
Logo Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
pausanio_akademie_logo

01. Organisationsentwicklung und Digitaler Wandel

die online Seminare

“Change & Chance. Wie gelingt der Wandel in den Organisationen?”
mit Prof. Dr. Holger Simon

Termine buchen

“Arbeitskultur & Haltung im digitalen Wandel.”
mit Prof. Dr. Holger Simon

Termine buchen

“Sammlungs- und Forschungsdatenmanagement in Kultur- und Gedächtnisinstitutionen. Vom Buch zum Knowledge Graphen.”
mit Dr. Gudrun Knaus und Prof. Dr. Holger Simon

Termine buchen

Referent:innen

Gudrun Knaus_quadratisch

Dr. Gudrun Knaus

Gudrun Knaus hat am Deutschen Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg das Graphikportal mit entwickelt und ist für die langfristige Pflege des Portals verantwortlich. Zu diesem Zweck koordiniert sie die Entwicklung gemeinsamer Dokumentationsstandards im Rahmen des Arbeitskreises Graphik vernetzt.

Holger Simon

Prof. Dr. Holger Simon

Holger Simon ist Kunsthistoriker, Innovator und Entrepreneur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Pausanio GmbH & Co. KG. Pausanio entwickelt digitale Anwendungen im Kultursektor, berät Kulturbetriebe im Bereich digitale Transformation und begleitet sie bei Changeprozessen. Holger Simon blickt auf über 20 Jahre Erfahrung im digitalen Kulturmanagement zurück.

   

02. Digitale Kommunikation

die online Seminare

“Storytelling als Methode. Schreiben für unterschiedliche Formate. (Schreibwerkstatt)
mit Anke von Heyl M.A.

Termine buchen

“Ideengenerator. Konzeptentwicklung & Strategien digitaler Kommunikation”
mit Anke von Heyl M.A.

Termine buchen

“Digitales Publikum: Audience Development & Vermittlung im digitalen Raum”
mit Anke von Heyl M.A., Prof. Dr. Holger Simon, Mag. Anita Thanhofer

Termine buchen

Referent:innen

Anke von Heyl

Anke von Heyl M.A.

Anke von Heyl ist Kunsthistorikerin. Seit 2002 arbeitet sie projektbezogen für Museen und Kultureinrichtungen deutschlandweit und betreibt ein erfolgreiches Kulturblog. Sie hat sich auf die Besucherorientierung spezialisiert und ist Social-Media-Expertin. Ihre Schwerpunkte sind partizipative Formate und digitale Wege ins Museum. Anke von Heyl ist derzeit als Beraterin für Kulturentwicklungsplanungen tätig.

Anke von Heyl studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Pädagogik in Köln und war Mitinhaberin der Stadtführung-Agentur “Sehenswert Köln”. Sie arbeitet zudem als Autorin und Moderatorin.

Holger Simon

Prof. Dr. Holger Simon

Holger Simon ist Kunsthistoriker, Innovator und Entrepreneur. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Pausanio GmbH & Co. KG. Pausanio entwickelt digitale Anwendungen im Kultursektor, berät Kulturbetriebe im Bereich digitale Transformation und begleitet sie bei Changeprozessen. Holger Simon blickt auf über 20 Jahre Erfahrung im digitalen Kulturmanagement zurück.

   

Anita_Thanhofer

Mag. phil. Anita Thanhofer

Mag. phil. Anita Thanhofer arbeitet als Kunst und Kulturvermittlerin mit Fokus auf zeitgenössischer Kunst und Kultur im analogen und digitalen Raum. Sie ist tätig in den Bereichen Vermittlung, Lehre, Weiterbildung, Forschung und der Kommunikation im digitalen Raum. Ihre Projekte im Analogen und Digitalen verfolgen interaktive und partizipative Ansätze.

03. Recht und Lizenzierung

die online Seminare

“Alles, was Recht ist. Bildrechte für Kunst, Kultur und Wissenschaft im digitalen Raum.”
mit PD Dr. Dr. Grischka Petri

Termine buchen

“Lizenzen. Die vertragliche Einräumung urheberrechtlicher Nutzungsrechte verstehen und gestalten.” 
mit Dr. Till Jaeger

Termine buchen

Referent:innen

Foto Grischka Petri

PD Dr. Dr. Grischka Petri

Grischka Petri ist habilitierter Kunsthistoriker und ausgebildeter Volljurist. Er ist Mitarbeiter am Legal Helpdesk der NFDI4Culture und Privatdozent für Kunstgeschichte an der Universität Bonn. In der Forschung setzt er sich u.a. mit der Geschichte des Urheberrechts und seiner heutigen Praxis auseinander.

Aus der eigenen internationalen Forscher- und Publikationstätigkeit und langjähriger beratender Verbandsarbeit in Großbritannien und Deutschland heraus kann Grischka Petri auf praktische Erfahrung im Umgang mit Bildrechten aufbauen. Er hat zahlreiche Workshops zu Bildrechten im In- und Ausland durchgeführt.

Jaeger

Dr. Till Jaeger

Till Jaeger ist seit 2001 Partner der Kanzlei JBB Rechtsanwälte. Er berät große und mittelständische Unternehmen der IT-Branche sowie Behörden und Softwareentwickler in Fragen der Vertragsgestaltung, des Lizenzwesens und der Online-Nutzung. Dazu gehört auch die bundesweite gerichtliche Vertretung in Verletzungsfällen. Daneben ist Till Jaeger auch für Unternehmen im klassischen Urheber- und Medienrecht tätig, etwa in den Bereichen Open Content, Webdesign und Fotografie. 

 

Allgemeine Infos

Anmeldung
Es können sich ausschließlich Mitarbeiter:innen der im vom Fonds Digital geförderten Häuser und Verbünde für die Seminare anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. Alle Seminar werden in diesem Jahr wiederholt und finden einmal ab Mai und einmal ab September 2022 statt. 

Teilnehmer:innenzahl
max. 20  Teilnehmer:innen

Durchführung
Die Seminare werden als Videokonferenz über Zoom online durchgeführt. Der Zugangslink wird 24h vor Beginn des Seminars allen Teilnehmer:innen per E-Mail zugesendet.

Warteliste
Falls die Seminare ausgebucht sind, dann können Sie sich für die Warteliste anmelden. Sobald ein Platz frei wird, erhält die erste Person auf der Liste eine E-Mail und hat 24 Std. Zeit sich anzumelden. Danach wird der Platz an die nächste Person weitergeleitet.

Grundhaltung
Der Shruggie im Seminar. Wir arbeiten digital, gönnen uns Ratlosigkeit, bleiben gelassen und sind stets freundlich. ¯\_(ツ)_/¯