Online Workshop

Data Science. Einführung in die Digitale Kunstgeschichte.

Aktuelle Termine

  • 30. Juni 2020, 16:00 – 18:30 Uhr
  • 16. Juli 2020, 16:00 – 18:30 Uhr
5,0 rating
5 out of 5 stars (based on 3 reviews)

Referent

Holger Simon

Prof. Dr. Holger Simon

   

 

Inhalte des online Workshops

Die digitale Transformtion der Gesellschaft macht nicht vor der Wissenschaft halt, sondern fordert sie auf, neue Methoden und Fragestellungen aufgrund der digitalen Möglichkeiten zu entwickeln.

Die Digitale Kunstgeschichte ist daher ein junges Forschungsgebiet. Sie befasst sich mit der Entwicklung, Anwendung und Theorie digitaler Werkzeuge und Methoden im Fach Kunstgeschichte als ein Teilgebiet der Digital Humanities.

Das Webinar führt in die Grundlagen der Digitalen Kunstgeschichte ein. Was sind Daten? Wie modellieren wir unsere Wissen? Welche Forschungsdateninsfrastruktur benötigen wir? Wie leisten wir die interoperabilität von Daten. Wie publizieren wir unsere Wissen digital? Wie lernt ein Computer sehen und welche Potenziale liegen in der Visualisierung von Daten. 

Das Webinar richtet sich vor allem an Kunsthistoriker:innen, die keine Voraussetzungen in Programmierung und Datenverarbeitung mitbringen.

Themen

  • Wie modellieren wir Wissen?
  • Daten / Datenbanken / Dateninfrastruktur 
  • Metadaten / Standards / Austauschformate
  • Linked Open Data / Knowledge Graph
  • Computer Vision. Wie lernen Computer Sehen?
  • Visualisierung von Daten

Allgemeine Infos

Zielgruppe

Kunsthistoriker:innen, Studierende der Kunstgeschichte Historiker:innen, Mitarbeiter:innen in Kulturorganisationen

Teilnehmerzahl

bis 25  Teilnehmer:innen

Zeit

16:00 – 18:30 Uhr

Zertifikat

Nach Abschluss des Seminars erhalten die Teilnehmer:nnen ein personalisiertes Zertifikat der Fortbildung durch die Pausanio Akademie.

Förderung

Wir akzeptieren Bildungsprämie (siehe unten) und Bildungsgutscheine der Arbeitsämter!

Kosten

59 EUR statt 79 EUR (Corona-Rabatt) pro Teilnehmer:in

39 EUR statt 49 EUR (Corona-Rabatt), pro Teilnehmer:in in Kurzarbeit, ohne Job oder wenig Geld (ohne Nachweis)

Durchführung

Das Webinar wird als Videokonferenz mit Zoom und durchgeführt. Nach Eingang der Zahlung erhalten die Teilnehmer:innen eine eMail mit allen notwendigen Links zur Videokonferenz und den jeweils notwendigen Online-Tools, die in den Webinaren verwendet werden. Die Kosten für diese Tools sind in den Kosten enthalten.

Anmeldung

Für Anmeldung und Zahlung klicken Sie bitte auf Ihren Termin:

Hinweise zur Anmeldung

Sie können zwischen vier Zahlungsmöglichkeiten auswählen: Wenn Sie zuerst eine Rechnung benötigen, um anschließend per Überweisung zu zahlen, dann wählen Sie  Banküberweisung. Wenn Sie sofort das Seminar bezahlen wollen, dann können Sie zwischen Zahlung per Kreditkarte, Paypal oder Sofortüberweisung wählen. Sie erhalten die Rechnung umgehend nach Buchung. Bitte denken Sie daran, dass die Teilnahmegebühren vor Veranstaltungsbeginn verbucht sein müssen. Wünschen Sie eine andere Zahlung und haben Sie Fragen, dann melden Sie sich bitte bei uns.

Eine Teilfinanzierung durch die Bildungsprämie bis max. 500 EUR ist dann möglich, wenn das ausgeschriebene Fortbildungsziel mit den Inhalten unserer Seminare übereinstimmt. Schicken Sie uns bitte umgehend nach Anmeldung die Unterlagen zur Prüfung zu. Mitglieder des Verbands Deutscher Kunsthistoriker e.V. und des deutschen Museumsbunds sowie Frühbucher profitieren mit der Bildungsprämie doppelt, darüber hinaus ist jedoch kein weiterer Nachlass möglich. Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Eine Stornierung der Teilnahme ist bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich und kann von Ihnen selber vorgenommen werden. Danach wird der volle Teilnahmebeitrags erhoben. Alternativ kann ein Ersatzteilnehmer ohne zusätzliche Kosten gestellt werden.

Die Pausanio Akademie behält sich vor, bei zu geringer Nachfrage einen Kurs abzusagen. Dies geschieht spätestens eine Woche vor dem geplanten Seminartermin. In diesem Fall werden die bereits gezahlten Seminargebühren zurückerstattet; darüber hinaus können keine weiteren Ansprüche gegenüber der Pausanio Akademie geltend gemacht werden. Gleiches gilt bei Kursabsagen aufgrund höherer Gewalt.

Nach Abschluss des Seminars erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein personalisiertes Zertifikat der Pausanio Akademie Köln.

Bei Rückfragen erreichen Sie uns telefonisch unter 0221 977 630 80 oder per Mail unter akademie@pausanio.com.

Passendes aus der Pausanio Kolumne

Kommentare zum Webinar "Data Science"

Fundiert, strukturiert, bereichernd.

5,0 rating
1. Juli 2020

Prof. Dr. Holger Simon vermittelt in diesem Webinar einen anschaulichen Einblick in die digitale Kunstgeschichte. Die gut strukturierte Veranstaltung glänzt zum einen durch die jahrelange, fundierte Erfahrung des Referenten und zum anderen durch hohe Qualität dank inhaltlicher Tiefe und Dichte. Im Gegensatz zu sämtlichen anderen Webinaren, an denen ich bisher teilgenommen habe, wird hier die wertvolle Zeit nicht mit langen Vorstellungsrunden vergeudet, um dann später doch nur an der Oberfläche des eigentlichen Themas zu kratzen. Letztlich habe ich etwas noch Wertvolleres erhalten, als Wissen – nämlich Inspiration.

Désirée Noffke

Ein spannender und sehr inspirierender Workshop

5,0 rating
1. Juli 2020

Das Webinar war äußerst interessant und bietet für den Einstieg in die Welt der digitalen Kunstgeschichte einen perfekten Überblick.

Mariana Jung

Wie seinerzeit die Erfindung der Perspektive

5,0 rating
30. Juni 2020

Mir kam eine Stelle in den “Viten” des Vasari in Erinnerung, in der der Historiker beschreibt, wie besessen der Maler Paolo Uccello von der Perspektive war. So ähnlich kann ich mir vorstellen, dass man von der Digitalisierung eingenommen werden kann. In dieser Darstellung der Pausanio Akademie mit Prof.Dr. Holger Simon ist sie bei weitem der interessanteste Prozess, den derzeit die Kunstgeschichte durchmacht. Ich empfehle das Webinar für alle, die noch zögern, sich damit zu befassen. :)

Ioana Herbert