1 Comment

  1. Thomas Tunsch
    29. Juni 2020 @ 17:43

    Das Stichwort “effektives Wissensmanagement” in Verbindung mit der digitalen Akte und ihrer Archivierung ließ mich sofort an die Versionsarchivierung von Wikis in Verbindung mit entweder interner Dateiverwaltung oder der Vernetzungsmöglichkeit mit Repositorien (Dateiarchiven) denken. Schon vor über 10 Jahren wurde die Flexibilität von Wikis beschrieben und dabei auch auf Archivierung verwiesen: Schulzki-Haddouti, Christiane, und Lorenz Lorenz-Meyer. „Kooperative Technologien in Arbeit, Ausbildung und Zivilgesellschaft: Analyse für die Innovations- und Technikanalyse (ITA) im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen eines Forschungsprojekts am Fachbereich Media der Hochschule Darmstadt 2008“, 2008. https://www.researchgate.net/publication/257928756_Kooperative_Technologien_in_Arbeit_Ausbildung_und_Zivilgesellschaft. S. 160, 239. Daher ist die Einbindung von Wikis in Projektkollaborationssysteme wie z.B. OpenProject nur folgerichtig. Die Versionsarchivierung ermöglicht dabei den parallelen Aufbau digitaler Akten noch während eines laufenden Projekts und führt am Projektende – bei einem guten Archivierungskonzept – zu sorgfältig getrennten temporären Projekt- und dauerhaften Archivdaten.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.